Stephanuskirche Gebersdorf

- +

Bautagebuch Gemeindehaus

Erstellt am 11.04.2010 um 23:36:22 Uhr

Ein Haus für alle Generationen

Eine Baubeschreibung

Ein Ausschuss mit Mitgliedern der Landeskirche, des Kirchenbauamtes von Nürnberg und dem Kirchenvorstand der Stephanuskirche hat sich im September 2009 unter drei Entwürfen für das Modell des  Architekturbüros Hilpert und Kretschy entschieden.
Der Entwurf wurde zuvor in einer Gemeindeversammlung und im Kirchenvorstand mehrheitlich favorisiert.
Die geschätzten Kosten betragen: 1.213.000 Euro. Davon muss die Kirchengemeinde 50% selber aufbringen.
Wir werden in der Gemeinde ab Beginn der Abbrucharbeiten ca. 14 Monate ohne Gemeindehaus  auskommen müssen.

Hinweise zur Baubeschreibung
Mit dem ebenerdigen und barrierefreien Gemeindehausneubau wird unsere Stephanuskirche in ihrer ursprünglichen Form wieder deutlicher wahrgenommen.
Die Anordnung der Gebäude nordöstlich um die Kirche herum kann als „freundliche Umarmung“ versinnbildlicht werden. Dadurch wird eine Art Atrium geschaffen, das durch eine „Säulenreihe“ (Stahlsäulen als tragende Stützen zum Innenhof im Bereich der Glasfassade) gefasst wird. Der Zugang erfolgt über die Stichstraße Neumühlweg. Die gläserne Fassade zum Innenhof-Atrium gibt dem neuen Gemeindehaus einen sehr transparenten und einladenden Charakter.
Gemeindehausmodell

Bei der Raumstruktur wurde versucht, die verschiedenen Nutzungsbereiche Pfarramt, Jugendbereich, Mehrzweckraum  und Saal zu entzerren. Die Topographie des Grundstücks wurde genutzt, um im Souterrain einen eigenen, separaten Jugendbereich mit vorgelagerter Jugendwiese zu schaffen.
Das Foyer erschließt zentral Saal und Mehrzweckraum. Beide Räume können zum Foyer hin geöffnet werden. 
Das Gebäude wird als Massivbau erstellt. Die Dachkonstruktion ist als Satteldach mit Ziegeldeckung geplant.
Alle Räume sind barrierefrei erschlossen, der Zugang zu den Jugendräumen erfolgt über eine Treppe vom Foyer aus bzw. über den Neumühlweg.


 

« Zurück zur Artikelübersicht