Meine Empfehlung: Bio-Hom-Mali-Reis

„Möge dein Reis nie anbrennen!“ wünscht man sich in China zum Neujahrsfest. Mit „Hast du schon eine Schale Reis gegessen?“ begrüßt man in Thailand Gäste. Im alten Japan war es ein Frevel, Reis zu verschwenden oder wegzuwerfen. Kein Wunder, dient er doch seit Jahrtausenden den Menschen als (Über-) Lebensmittel.
Heute wird Reis in allen Kontinenten angebaut und verzehrt, in unendlich vielen Variationen und Zubereitungsarten. Er ist bekömmlich, gesund und lecker.
Mit dem Bio-Hom-Mali-Reis, der von der GEPA vertrieben wird, und den Sie am Verkaufsstand des Eine-Welt-Kreises Thomas-Bonifaz-Lioba erwerben können, tun Sie nicht nur sich etwas Gutes, Sie tragen auch dazu bei, dass den Reisbauern und ihren Familien durch faire, fest vereinbarte Preise und Zuschüsse für soziale Projekte (Schulen, Kranken- und Altersversorgung) ein menschenwürdiges Leben ermöglicht wird. Außerdem werden die Navdanya Stiftung und Green Net unterstützt, die sich gegen Saatgutpatente und Gentechnik und für biozertifizierten Anbau und die Erhaltung traditioneller Sorten einsetzen. Darüber hinaus soll durch Weiterentwicklung von Anbaumethoden und Züchtungen die Zukunft der Kleinbauern auch in Zeiten des Klimawandels gesichert werden.

Probieren Sie und lassen Sie es sich schmecken!
Für den ökumenischen Eine-Welt-Kreis,

Sabine Wagner

Fair gehandelte Waren…

können Sie in unserem Schalomladen im Gemeindehaus der Stephanuskirche während der Bürozeiten des Pfarramts oder immer nach dem Gottesdienst einkaufen. Mit Ihrem Einkauf unterstützen Sie zertifizierte Kleinbauern in den Herstellerregionen. Regelmäßige Spenden an Bedürftige in unserer eigenen Region gehören auch dazu. Wenn Sie Lust und Zeit haben, zum Einkauf im Großhandel mitzufahren, Gutes für unseren kleinen Laden auszuwählen und in unserer Gemeinde anzubieten, melden Sie sich bitte im Pfarramt.
Die Schalomgruppe der Stephanuskirche freut sich über Ihr Interesse!

Schokolade mit Kakao aus fairem Handel

Die Fair Trade Schokolade, gemacht aus besten Zutaten, gibt es für jeden Geschmack! Keine andere Süßigkeit ist so beliebt wie die zartschmelzende Versuchung aus Kakao!

Die Fair Trade Tafelschokoladen bieten eine große Geschmacksvielfalt:

Kardamom, Mango Kokos, Caramel Salz, Schokolade Zartbitter Pur 60% oder Noir 70%, Vollmilchschokolade Pur 37%, Weiße Schokolade Mascobado, Vollmilchschokolade Praline oder Zarte Bitter Minze Schokolade.

Dies sind bei weitem nicht alle Sorten, die es gibt!

Kleinbauern ernten dafür die Kakaobohnen und andere Rohwaren in Spitzenqualität.

Mittelständische Verarbeiter kreieren daraus qualitätsgeprüfte köstliche Schokoladen-Kreationen, für den Fair Trade Genuss!

Meine Lieblingsköstlichkeit ist die Zarte Bitter Minze, ein herbfrischer Genuss aus Südamerika mit einer feinen kühlen Füllung aus Minzcreme!

Gabriele Memmert, Ökumenischer Eine-Welt-Kreis