Erntedankgaben

Verschiedene Erntedankgaben wie Brot, Weizen, Weintrauben, Äpfel und Birnen, Kürbisse, Nüsse auf einer Decke zusammengestellt

Der Kindergarten Regenbogen möchte, sofern die Regelungen der Bayrischen Landesregierung zur Corona Pandemie es ermöglichen, am Dienstag, 28.09.2021 und am Mittwoch, 29.09.2021 jeweils vormittags, Erntedankgaben in Gebersdorf sammeln.

Die Erntedankgaben kommen den Kindergartenkindern zugute, besonders beliebt sind Früchtetee, Fruchtsäfte, Milch und Müsli, Haferflocken, aber auch Kekse und Obst (Äpfel, Birnen, Bananen). Wenn Sie auch etwas geben möchten, klingeln wir gerne an Ihrer Haustüre bzw. dürfen Sie einen Korb mit Gaben vor Ihre Haustür stellen, diesen werden wir mit den Kindern zusammen ausleeren und im Bollerwagen durch die Straßen ziehen.
Damit wir als Kindergarten wissen, wo es Erntedankgaben zu holen gibt, bitten wir Sie, uns per E-Mail unter kita.stephanuskirche.nuernberg@elkb.de bzw. telefonisch unter 0911-686968 zu informieren.

Vielen Dank!

Michael Weck, Kindergartenleitung

Fortbildungs- und Teamtag im Kindergarten

Mehrere Fotos der Kindergartenmitarbeitenden während der Fortbildung zum Thema Wertschätzung in der pädagogischen Praxis

Damit die pädagogische Arbeit im Kindergarten Regenbogen weiterhin so gut gelingen kann, benötigt es regelmäßige Fort- und Weiterbildungstage. Bei diesen setzen sich die Mitarbeiter/innen mit aktuellen wissenschaftlichen Ergebnissen aus dem pädagogischen Arbeitsfeld auseinander und machen diese praxistauglich. Aktuell finden diese Fortbildungs- und Teamtage zweimal im Jahr statt.

Das Team des Evangelischen Kindergartens Regenbogen hat sich an seinem ersten Fortbildungs- und Teamtag 2021 mit dem Thema der Wertschätzung in der pädagogischen Praxis beschäftigt. Dazu machten wir uns gemeinsam unter der Anleitung von Herrn Weck und Frau Christ, einer Studienkollegin von Herrn Weck, Gedanken zu dem Begriff der Wertschätzung.

Was bedeutet Wertschätzung?

Es bezeichnet die positive Bewertung eines anderen Menschen und gründet auf einer inneren allgemeinen Haltung anderen gegenüber. Damit sieht Wertschätzung einen Menschen als Ganzes. Im Team wurde erarbeitet, wie die Wertschätzung das pädagogische Handlungsfeld begleitet und beeinflusst. Der Begriff der Wertschätzung spielt in der Konzeption unseres Kindergartens eine große Rolle. Ziel ist es, dass das Kind seine Entwicklung von Anfang an aktiv mitgestaltet und dabei eine entwicklungsgemäße eigene Verantwortung übernimmt. Hierbei ist die gegenseitige Wertschätzung zwischen dem Kind und der pädagogischen Fachkraft eine gemeinsame Aufgabe, die in den verschiedenen alltäglichen Situationen mit den Kindern regelmäßig thematisiert wird. Daher warfen wir am Teamtag einen besonderen Blick auf die unterschiedlichen Werte der pädagogischen Mitarbeiter/innen.

Es wurde in einer offenen Gesprächsrunde eine Einladung in das Innere-ICH ausgesprochen. Hier konnte sich jede/r mit ihren/seinen eigenen Werten auseinandersetzen. Für die pädagogische Arbeit ist dies sehr wichtig, denn ICH kann den Wert anderer dann schätzen und ihnen mit Anerkennung begegnen, wenn ich meinen eigenen Wert erkenne und schätze.

Die Ergebnisse zum Thema „Wertschätzung im pädagogischen Alltag“ wurden am „Baum der Wertschätzung“ zusammengefasst. Hierbei wurde die Frage, welche Rolle die Wertschätzung für die pädagogischen Mitarbeiter spielt und wie sich ein wertschätzender Umgang mit den Kindern auszeichnet, beantwortet. Wertschätzung hat in Kitas eine zentrale Bedeutung, nämlich die Anerkennung von Vielfalt. Die im Sinne der Wertschätzung – Akzeptanz, Toleranz und Respekt gegenüber jedem Menschen bedeuten. Diese Bedeutung spielgelt sich vor allem in unserem Leitbild und in unsern Zielen als evangelischer Kindergarten wieder, die aus dem christlichen Glauben und Selbstverständnis heraus deutlich machen sollen, dass jeder Mensch als Gotteskind geliebt und angenommen wird.

Michel Weck, Kindergarten