Ein erster Schritt ist gemacht…

Renovierungsarbeiten im Kindergarten Regenbogen haben begonnen

Wie berichtet ist unser Kindergartengebäude in die Jahre gekommen, ein Neubau aber aufgrund der aktuellen Situation nicht realisierbar und vor allem finanzierbar. Trotzdem möchten wir, der Kirchenvorstand für die Kirchengemeinde und der Elternbeirat für den Kindergarten, das Beste aus der Situation machen. Zusammen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir überlegt, welche konkreten Maßnahmen eine Verbesserung der momentanen Situation bringen und gleichzeitig für uns bezahlbar bleiben.

Über dem Kindergarten befanden sich zwei Mietwohnungen, die im Rahmen der Planung des Neubaus nicht mehr weiter belegt wurden. Diese sind stark renovierungsbedürftig, wie die folgenden Bilder zeigen.

Festgehalten für die Nachwelt

Wir würden gerne im Kindergarten mehr Platz schaffen, um gemeinsam zu Essen oder um die Gardarobensituation zu verbessern. Leider dürfen die Räume im ersten Obergeschoss nicht für Kinder gestaltet werden. Daher haben wir uns entschlossen, dort ein vernünftiges Büro und einladende Sozialräume für unsere Mitarbeitenden unterzubringen. Die jetzigen Räume sollen in Zukunft für einen Wickelraum oder eine neue Küche genutzt werden. Anhand der Bilder ist ersichtlich, dass es nach so langer Vermietungsdauer nicht mit einem Eimer Farbe getan ist. Bodenbeläge und Teppiche müssen entsorgt, Tapete von den Wänden entfernt und Küche und Bad grundlegend saniert werden. Ohne Förderung und mit unseren geringen Eigenmitteln müssen wir möglichst viel selbst erledigen, damit wir am Ende von der Wunschliste des Kindergartens möglichst viele Punkte umsetzen können. Daher zählen wir auf tatkräftige Unterstützung. Diesen Samstag haben wir damit begonnen die Wohnungen komplett auszuräumen, Sanitäreinrichtungen zu entfernen und Tapete von den Wänden zu kratzen.

Eine Stärkung muss sein

Nicht zu kurz kommen sollte dabei auch das leibliche Wohl. Neben guter Gesellschaft ein wichtiger Punkt für anhaltend gute Arbeitsmoral 🙂

Am Ende eines langen Tages war mehr als ein erster Schritt gemacht. Die folgenden Bilder geben einen Überblick über die getanen Arbeiten.

Erste Erfolge

Entstanden ist eine große Menge Sperrmüll, Bauschutt und andere Abfälle, die zum Wertstoffhof gebracht werden müssen. Auch ist die Tapete zum Teil sehr hartnäckig an den Wänden und Decken verklebt. Es bleibt also noch genug Gelegenheit, sich selbst ein Bild von unseren Räumen über dem Kindergarten zu verschaffen. Wir freuen uns über jede Mithilfe. Wenn Sie sich die nächsten Wochen vorstellen können:

  • Tapete von den Wänden zu entfernen
  • Fußböden zu entfernen
  • Abfälle zum Wertstoffhof zu fahren (am besten mit einem Hänger)

Dann melden Sie sich bitte bei uns! Wir freuen uns über jede Mithilfe, gerne auch nur einmalig für wenige Stunden. Egal ob unter der Woche oder am Wochenende. Material wird gestellt, Getränke sind vorhanden!

Als Eltern von Kindergartenkindern melden Sie sich gerne direkt bei unserer Kindergartenleitung Herrn Weck. Ansonsten geben Sie uns kurz im Pfarramt Bescheid, es meldet sich dann jemand bei Ihnen und bespricht die offenen Fragen.

Für den Bauausschuss
Christian Fenn

Abendmahl mit Kindern feiern

Veranstaltung im Gemeindehaus der Thomaskirche am 15. Oktober von 10:00-12:30 Uhr.

Was erwartet Euch?
- Brot backen wie zur Zeit Jesu
- Gemeinsam Essen und Trinken
- Das Abendmahl erleben

Liebe Eltern,

wenn wir in unserer Kirche Abendmahl feiern, sind immer auch Ihre Kinder eingeladen! Ein Vermerk, wann wir das Abendmahl alkoholfrei feiern (in der Stephanuskirche ist dies immer der Fall), findet sich im Gemeindebrief. Eine Feier „nur mit Brot“ ist aber ebenso voll gültig.

Damit Ihre Kinder sich darauf einlassen können, dieses feierliche Mahl mitzufeiern, möchten wir (zunächst) den Kindern ab 6 Jahren die Gelegenheit geben, mehr darüber zu erfahren.

Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Anliegen unterstützen und Ihr Kind zu unserem Samstagmorgen anmelden.

Melden Sie sich dazu bitte per Telefon oder WhatsApp unter: 0175-2246468.

Vielen Dank und liebe Grüße

Ihr Kirchenvorstand der Thomaskirche

Einladung zur Gemeindewanderung

Wir beleben diese Tradition wieder. Nach zwei Jahren Corona-Pause wollen wir wieder wandern.

Symbolbild Wanderung

Termin

Samstag, 24. September, Treffpunkt: Nürnberg Hauptbahnhof ‒ Mittelhalle (vor dem INFO-Schalter) bis spätestens 8.50 Uhr, Zugabfahrt: 9.08 Uhr, Zugfahrt bis Rupprechtstegen

Es wird eine Tages- bzw. Wochenendkarte (2 Erwachsene) empfohlen, Preis zur Zeit 21,50 Euro

Wanderstrecke

Rupprechtstegen ‒ Ankatal ‒ Kipfental ‒ Velden (dort Mittagsrast im Gasthof „Zur Traube“) ‒ Lungsdorf ‒ Rupprechtstegen, ca. 9 km

Wir durchwandern das Ankatal mit seinen schroffen Felsformationen. An der sogenannten „Andreas-Kirche“ ist Zeit für eine kleine Andacht. Gehzeit ungefähr drei Stunden. Es sind einige Steigungen zu überwinden, es handelt sich um welliges Gelände. Der überwiegende Teil der Wanderung verläuft im Wald. Ab Lungsdorf wandern wir entlang der Pegnitz. Wenn es die Zeit erlaubt, können wir in Rupprechtstegen, nahe dem Haltepunkt, noch eine Kaffeepause einlegen.
Rückkehr nach Nürnberg ca. 18 Uhr.

Hiermit ergeht herzliche Einladung an alle Wanderlustigen. Wir hoffen auf schönes Wetter. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.

Rückfragen bitte an Herrn Arnold unter ✆ 61 19 60

Neues vom StephanusChor und vom ThomasChor

Der StephanusChor aus Gebersdorf und der ThomasChor aus Großreuth proben
ab sofort gemeinsam.

Klavierspieler mit Notenheft


Frau Helena Huber hat als Chorleiterin des StephanusChors aufgehört. Hier an dieser Stelle vielen Dank an Frau Huber für die vielen Jahre, in denen sie den StephanusChor geleitet hat. Herzlichen Dank vor allem auch für die vielen gemeinsamen Auftritte, die wir zusammen geleitet haben. Es war zu jeder Zeit eine wunderbare Zusammenarbeit, die ich sehr genossen habe. Der neue gemeinsame Chor wird weiterhin als 4-stimmiger Frauenchor singen, und zwar jeden Mittwoch (außer in den Schulferien) von 19.30 — 21 Uhr. Wir werden den Probenort monatlich wechseln, also einen Monat in Gebersdorf und einen Monat in Großreuth proben.

Unsere ersten geplanten Auftritte werden die Konfirmationen sein:

  • Am 3. Juli in der Stephanuskirche und
  • am 17. Juli in der Thomaskirche.

Außerdem planen wir für den Brücken-Gottesdienst am 2. Advent 2022 wieder ein größeres Werk für Chor und Orchester, nämlich die Kantate von Klaus Heizmann und Johannes Jourdan: „Preis und Anbetung“.

Haben Sie Lust bekommen mitzusingen? Dann schauen Sie einfach bei uns vorbei.

Ihre Petra Braun
E-Mail: PetraBraun.Musiktherapie@posteo.de